Provisionsabrechnung

IBePro unterstützt sowohl den klassischen Maklerpool als auch Strukturvertriebe. Neben der individuellen Zuordnung von Courtagen unterstützt IBePro die Ausschüttung auf Basis eigener Punktesysteme in einer Hierarchie.

Sämtliche für die Provisionsabrechnung relevanten Daten werden in der Software erfasst und verwaltet. Dazu gehören die Vertriebspartner, die Kunden und Verträge, die Produkte, die Provisionsvereinbarungen, sowie die Abrechnungen und die zugehörigen Buchungen.

Tarifgebunden oder individuell pro Vermittler

Ob tarifgebunden oder vermittlerspezifisch, IBePro führt die Abrechnung zuverlässig durch. Provisionswerte können sowohl in den Tarifen, als auch für den Vermittler speziell (tarifungebunden) in seiner Akte generiert werden, auch Zuschläge und Rabatte können individuell festgelegt werden. Entsprechend Ihrer Eingaben führt das Programm die Abrechnung problemlos durch.

Provisonsvorschau

Außerdem können Sie im Programm Vorabfragen zu den Abrechnungen aufrufen. Das Programm liefert Ihnen damit vor jeder Provisionsabrechnung eine Art Vorschau, mit der Sie die zu erwartenden Provisionen bereits vor der eigentlichen Provisionsabrechnung einsehen können.

Stornos und Korrekturen

Sie wollen Provisionssätze für bereits bestehende Verträge ändern? Auch das ist mit IBePro kein Problem. - Das Programm aktualisiert nach dem Speichern der Einstellungen die Verträge. Auch Stornos und Korrekturen von Verträgen und Provisionen sind mit IBePro ohne Weiteres möglich.

Abrechnung inklusive Kontoauszug

Bei jeder Abrechnung bietet Ihnen IBePro außerdem die Möglichkeit, die Vermittler und deren Provisionen einzeln strukturiert einzusehen. Es werden Kontoauszüge und Abrechnungen erstellt, die Sie als Dokumente auf Ihrem PC und im IBePro sichern können.

Provisionsabrechnung inklusive Datev-Schnittstelle

Änderungen an den abrechnungsrelevanten Daten können in Journal-Perioden historisch erfasst werden. Darüber hinaus werden die Abrechnungsdaten für die Provisionsabrechnung historisch und revisionssicher gespeichert. Über eine Datev-Schnittstelle können die erzeugten Buchungen an das Buchhaltungsprogramm übergeben werden. Die bei einer Provisionsabrechnung generierten Belege werden als PDF unveränderlich abgelegt.

Eigene Kontenrahmen verwenden

Mit der Provisionsabrechnungssoftware können eigene Kontenrahmen verwaltet werden und neben den automatisch durch die Abrechnung generierten Buchungen können auch manuell Buchungen erfasst werden. Die zugehörigen Belege werden von der Software in einem digitalen Archiv verwaltet. Das Archiv ist integraler Bestandteil der Software-Anwendung und besteht zum Teil aus der Speicherung von Metadaten in der SQL-Datenbank, sowie der Ablage der Dokumente auf dem Dateisystem des Servers. Der Zugriff auf die Dokumente ist für die Anwender nur über den Client auf den Arbeitsplätzen möglich. Die Speicherung der Dokumente auf dem Server kann über einen Verbund mehrerer physischer Speicher erfolgen.

Import von Daten per Excel, GDV und BiPRO

Die Provisionsabrechnungssoftware verfügt über eine Importschnittstelle, die als eigenständige Anwendung fungiert. Über diesen Importer können Daten in unterschiedlichen Formaten wie CSV, Excel, GDV oder per BiPRO eingespielt werden. Die Daten können aus Kundendaten, Vertragsdaten oder Provisionsdaten bestehen. Verschiedene Plausibiliätsprüfungen unterstützen den Datenimport.

Abfragen selbst gestalten

Die Daten können von der Software durch die Erstellung eigener Abfragen mit Hilfe eines grafischen Abfrage-Editors den eigenen Bedürfnisse entsprechend abgefragt werden. Die Daten können sowohl visualisiert, als auch exportiert und ausgedruckt werden. Über die Rechteverwaltung wird kontrolliert, wer welche Daten sehen und abrufen darf.

Rechteverwaltung

Die Rechteverwaltung kann mehrstufig über Gruppen- und Benutzer-Rechte gesteuert werden. Die möglichen Optionen der Rechtevergabe sind durch die Software vorgegeben. Einzelne Archiv-Dokumente können zusätzlich mit Schlüsseln versehen werden. Die Schlüssel können einzelnen Mitarbeitern direkt zugeordnet werden. Für die Vergabe der Passwörter können Regeln hinterlegt werden und es kann zur regelmässigen Neuvergabe von Passwörtern aufgefordert werden.

Zusätzliche Datenfelder definieren

Mit dieser Software ist es möglich, zusätzlich eigene Datenfelder zu definieren. Diese werden dann in den zugehörigen Masken angezeigt, erfasst und gespeichert. Diese Datenfelder können in Dialogmasken gruppiert und bestimmten Objekttypen zugeordnet werden.